Skip to content

„The live and the simulated“ – Eine Auseinandersetzung mit der Re-/Präsentation der Lebendigkeit von partizipativen Inszenierungen“

Kamera <-> Performer Interaktion

“Die Kamera als Teil der Choreografie verstehen”

Bewegungsrecherche zum „digitalen“ Abbild

“Ein Tänzer begegnet seinem Abbild. Geht mit sich in Kontakt. Es entsteht ein Duett, mit dem eigenen Spiegelbild, das was einem gezeigt ist ist echt und doch nicht echt. Eine Verbindung zum Außen kann auch durch die Spiegelfläche hergestellt werden. Ein Tänzer begegnet seinem Abbild. Geht damit in Kontakt. Es entsteht ein Duett mit dem Abbild, das was gezeigt wird ist echt und nicht echt. Das Abbild geniert eine eigene Zeit, ist choreographiert, geht nicht in Interaktion kann aber eine Verbindung mit dem Tänzer und dem Außen erstellen. Ein Tänzer begegnet seinem Abbild. Geht damit in Kontakt. Es entsteht ein Duett, das was gezeigt wird ist echt und vielleicht echt. Das Abbild kann eine eigene Zeit generieren, besteht in Real-time oder kann in einzelnen Bewegungen zerlegt werden, geht in Interaktion mit dem Tänzer und nach Außen.”

Vielen Dank an:

Förderprogramm DIS-TANZEN „Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Programm NEUSTART KULTUR, Hilfsprogramm DIS-TANZEN des Dachverband Tanz Deutschland

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. / By continuing to browse the site you are agreeing to the use of cookies Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close